Basiswissen Asthma

Langzeitbetreuung

Die Langzeitbetreuung erfolgt generell durch den Pädiater bzw. Hausarzt; eine fachärztliche Langzeitversorgung bzw. Mitbehandlung oder erweiterten Diagnostik ist nur in bestimmten Fällen notwendig, und zwar bei:

  • unzureichendem Therapieerfolg
  • Dauertherapie mit oralen Kortikosteroiden
  • Beenden der antiinflammatorischen Therapie
  • vorausgegangenen Notfallbehandlungen
  • Begleiterkrankungen
  • berufsbedingtem Asthma
  • Verschlechterung der Asthma-Symptomatik in der Schwangerschaft

Aktuelles aus der Themenwelt

Online-Schulung zu allergischem Asthma

Online-Schulung zu allergischem Asthma

Das österreichische Medienunternehmen „selpers“ hat gemeinsam mit Experten eine neue Online-Schulung zum Thema "allergisches Asthma" erarbeitet. In dieser Schulung erfahren Betroffene, Angehörige und Interessierte mehr über das allergische Asthma. Was ist allergisches...

mehr lesen
Entspanntes Reisen trotz Nahrungsmittelallergien

Entspanntes Reisen trotz Nahrungsmittelallergien

Viele Allergiker müssen bei der Reiseplanung einiges beachten, um sich unbeschwert erholen zu können. Die notwendigen Reisevorbereitungen hängen von der Schwere der Allergie ab. Welche Vor- und Nachteile bringen Selbst- und Fremdverpflegungs-Urlaube mit sich? Wie kann...

mehr lesen


Blogarchiv