Basiswissen Asthma

Langzeitbetreuung

Die Langzeitbetreuung erfolgt generell durch den Pädiater bzw. Hausarzt; eine fachärztliche Langzeitversorgung bzw. Mitbehandlung oder erweiterten Diagnostik ist nur in bestimmten Fällen notwendig, und zwar bei:

  • unzureichendem Therapieerfolg
  • Dauertherapie mit oralen Kortikosteroiden
  • Beenden der antiinflammatorischen Therapie
  • vorausgegangenen Notfallbehandlungen
  • Begleiterkrankungen
  • berufsbedingtem Asthma
  • Verschlechterung der Asthma-Symptomatik in der Schwangerschaft

Aktuelles aus der Themenwelt

Wandern mit Allergie

Wandern mit Allergie

Wandern tut Körper und Seele gut. Pollenallergiker sollten allerdings bei Wandertouren einige Dinge beachten, um beschwerdefrei die Bewegung in der Natur genießen zu können. Generell gilt: Vor dem Wanderausflug die tägliche Pollenvorhersage in der betreffenden Region...

mehr lesen


Blogarchiv