Basiswissen Ozon

Ozonabbau

Wissenschaftler erkannten seit den 1980-er-Jahren einen durch menschliche Einflüsse hervorgerufenen, vermehrten Ozonabbau in der Stratosphäre. Diese sog. Ozonlöcher machen sich insbesondere über den Polen (Antarktis und Arktis) bemerkbar. Als ursächlich gelten die verstärkte Freisetzung von Chemikalien (Fluorchlorkohlenwasserstoffe [FCKW], Halone).

Experten des Umweltprogrammes der Vereinten Nationen (UNEP) und der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) gehen davon aus (Stand: September 2014), dass sich die Ozonschicht regenerieren wird. In den mittleren Breitengraden soll voraussichtlich im Jahr 2050 das Niveau von 1980 erreicht sein. Diese positive Entwicklung ist möglicherweise das Ergebnis verschiedener Maßnahmen, die seit Mitte der 80-er Jahre vereinbart und Schritt für Schritt umgesetzt wurden.

Aktuelles aus der Themenwelt

Wandern mit Allergie

Wandern mit Allergie

Wandern tut Körper und Seele gut. Pollenallergiker sollten allerdings bei Wandertouren einige Dinge beachten, um beschwerdefrei die Bewegung in der Natur genießen zu können. Generell gilt: Vor dem Wanderausflug die tägliche Pollenvorhersage in der betreffenden Region...

mehr lesen
Gefahren des Passivrauchens nicht unterschätzen

Gefahren des Passivrauchens nicht unterschätzen

Passivrauchen schadet der Gesundheit. Eine hohe Passivrauchbelastung führt unter anderem zu einem steigenden Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Schlaganfälle. Durch die Giftstoffe im Tabakrauch, wie z. B. Blausäure und Kohlenmonoxid, können bei Kindern...

mehr lesen


Blogarchiv