Basiswissen Ozon

Ozonabbau

Wissenschaftler erkannten seit den 1980-er-Jahren einen durch menschliche Einflüsse hervorgerufenen, vermehrten Ozonabbau in der Stratosphäre. Diese sog. Ozonlöcher machen sich insbesondere über den Polen (Antarktis und Arktis) bemerkbar. Als ursächlich gelten die verstärkte Freisetzung von Chemikalien (Fluorchlorkohlenwasserstoffe [FCKW], Halone).

Experten des Umweltprogrammes der Vereinten Nationen (UNEP) und der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) gehen davon aus (Stand: September 2014), dass sich die Ozonschicht regenerieren wird. In den mittleren Breitengraden soll voraussichtlich im Jahr 2050 das Niveau von 1980 erreicht sein. Diese positive Entwicklung ist möglicherweise das Ergebnis verschiedener Maßnahmen, die seit Mitte der 80-er Jahre vereinbart und Schritt für Schritt umgesetzt wurden.

Aktuelles aus der Themenwelt

Schutzimpfung gegen COVID-19

Schutzimpfung gegen COVID-19

Das Thema „Schutzimpfung gegen COVID-19“ beherrscht derzeit die öffentliche Berichterstattung. Einige Menschen sind verunsichert wegen möglicher Impfnebenwirkungen, andere hingegen sind zuversichtlich und wünschen sich nur, endlich einen Impftermin zu bekommen. Zu den...

mehr lesen
CheckWise

CheckWise

Ratlos vorm Supermarkt-Regal: Viele Lebensmittel- und Kontaktallergiker sind sich beim Kauf von Produkten unsicher, ob die Inhaltsstoffe für sie „sicher“ sind. Die Entwickler der CheckWise App haben sich vorgenommen, Allergikern beim täglichen Einkauf unter die Arme...

mehr lesen


Blogarchiv