Basiswissen Haut

Talg- und Schweißdrüsen

Jeder Quadratzentimeter der Haut besitzt zahlreiche Talgdrüsen, deren Ausgänge sich an den Haarschäften befinden. Abgesehen von den Handtellern und den Fußsohlen sind die Talgdrüsen über die gesamte Haut verbreitet, besonders dicht jedoch auf der Kopfhaut und der Stirn. Während durch die Talgdrüsen die fettlöslichen Stoffe ausgeschieden werden, sind die Schweißdrüsen für die wasserlöslichen Ausscheidungsstoffe verantwortlich. Die Haut enthält bis zu drei Millionen Schweißdrüsen, deren verknäulte Schläuche sich in der Lederhaut und in der Unterhaut befinden. Sie winden sich in Spiralen durch die Epidermis und münden an die Hautoberfläche.

Aktuelles aus der Themenwelt

Heuschnupfen oder Erkältung?

Die Heuschnupfenzeit ist in vollem Gange. Die Nase läuft, die Augen sind rot, man muss niesen…, aber woher weiß man, ob es sich um eine Erkältung oder um eine Pollenallergie (Heuschnupfen) handelt? Vor allem Menschen, die zum ersten Mal in ihrem Leben unter Heuschnupfen leiden, sind manchmal unsicher …

mehr lesen

Glibbriges Kinderspielzeug kann die Haut reizen

Viele Kinder mögen ihn, den glibbrigen, bonbonfarbenen Schleim („Slime“), den man so schön mit den Händen auseinanderziehen kann. Man kann den Schleim kaufen oder selbst herstellen. Im Internet gibt es hierfür viele Anleitungen und Rezepte. Ein Blick auf die...

mehr lesen


Blogarchiv