Basiswissen Haut

Talg- und Schweißdrüsen

Jeder Quadratzentimeter der Haut besitzt zahlreiche Talgdrüsen, deren Ausgänge sich an den Haarschäften befinden. Abgesehen von den Handtellern und den Fußsohlen sind die Talgdrüsen über die gesamte Haut verbreitet, besonders dicht jedoch auf der Kopfhaut und der Stirn. Während durch die Talgdrüsen die fettlöslichen Stoffe ausgeschieden werden, sind die Schweißdrüsen für die wasserlöslichen Ausscheidungsstoffe verantwortlich. Die Haut enthält bis zu drei Millionen Schweißdrüsen, deren verknäulte Schläuche sich in der Lederhaut und in der Unterhaut befinden. Sie winden sich in Spiralen durch die Epidermis und münden an die Hautoberfläche.

Aktuelles aus der Themenwelt

Gefährliche Erdnussallergie

Ungefähr 0,5-1% der Kinder hierzulande haben eine Erdnussallergie. Tendenz steigend. In den USA oder England leiden mittlerweile ca. 2% der Kinder unter einer Erdnussallergie. Eine Reihe an Lebensmitteln wie z. B. Müsli, Kekse oder Schokolade enthält Erdnüsse oder...

mehr lesen

Singen stärkt die Lunge

Singen als Therapie? Eine Wissenschaftlerin aus Kanada hat sich die vorhandene Literatur zu diesem Thema einmal genauer angesehen. Insgesamt 17 Studien befassten sich mit diesem Thema bei ganz unterschiedlichen Erkrankungen, darunter auch Asthma, zystische Fibrose...

mehr lesen


Blogarchiv