Basiswissen Haut

Talg- und Schweißdrüsen

Jeder Quadratzentimeter der Haut besitzt zahlreiche Talgdrüsen, deren Ausgänge sich an den Haarschäften befinden. Abgesehen von den Handtellern und den Fußsohlen sind die Talgdrüsen über die gesamte Haut verbreitet, besonders dicht jedoch auf der Kopfhaut und der Stirn. Während durch die Talgdrüsen die fettlöslichen Stoffe ausgeschieden werden, sind die Schweißdrüsen für die wasserlöslichen Ausscheidungsstoffe verantwortlich. Die Haut enthält bis zu drei Millionen Schweißdrüsen, deren verknäulte Schläuche sich in der Lederhaut und in der Unterhaut befinden. Sie winden sich in Spiralen durch die Epidermis und münden an die Hautoberfläche.

Aktuelles aus der Themenwelt

Was hilft bei allergischem Husten?

Nicht jeder Husten entsteht infolge einer Erkältung. Leiden Sie unter einer Allergie, zu deren Symptomen auch ein trockener Reizhusten gehört, dann wissen Sie, wovon die Rede ist. Allergischer Husten tritt meist in Verbindung mit einer Pollenallergie auf, kann aber...

mehr lesen


Blogarchiv