Basiswissen Atopische Dermatitis

Stigmata

Bei unklaren Fällen können die sogenannten Stigmata zusätzliche Hinweise auf eine atopische Erkrankung geben [Hanifin und Rajka, 1980].

  • leicht juckende, trockene Haut (Xerosis cutis)
  • trockene Kopfhaut
  • dunklere Färbung (Halonierung) der periokulären Region
  • Lichtung der lateralen Augenbrauen (Hertoghe-Zeichen)
  • doppelte Unterlidfalte (Dennie-Morgan-Infraorbitalfalte)
  • faltige, gering schuppende Lider (scheinbare Voralterung)
  • entzündete, trockene Lippen mit eingerissenen Mundwinkeln (Cheilitis sicca)
  • Pityriasis simplex alba (hypopigmentierte Flecken mit feiner, trockener Schuppung)
  • trocken schuppende, juckende Füße im Winter („atopic winterfeet“)
  • Einrisse und zwiebelschalenartige Schuppung der Finger- und Zehenkuppen (Pulpitis sicca)
  • Juckreiz durch Schwitzen oder bei Kontakt mit Schafwolle
  • weißer Dermographismus (Hautschrift; nach mechanischer Reizung der Haut auftretende sichtbare Hautreaktion)
  • häufig Modeschmuckunverträglichkeiten (Nickel, Chrom, Kobalt)
  • Ekzem der Brustwarzen
  • Ohrläppchenrhagaden, Risse in den Ohrläppchen [Werfel et al. 2009]

Aktuelles aus der Themenwelt

Heuschnupfen: Wann ist es an der Zeit, Medikamente zu nehmen?

Heuschnupfen: Wann ist es an der Zeit, Medikamente zu nehmen?

Eine laufende und kitzelnde Nase, tränende und juckende Augen sowie Niesattacken: Rund zehn bis zwanzig Prozent aller Menschen in Europa leiden unter Heuschnupfen. Die Überempfindlichkeit gegenüber Blütenpollen kann dabei einschränkend im Alltag sein. Wer sich im...

mehr lesen
Woher kommt unser Brot?

Woher kommt unser Brot?

Woher kommt unser Brot? Wie ist die Qualität? Das gestiegene Gesundheitsbewusstsein in der Bevölkerung stellt das Brot vor neue Herausforderungen. Brot gilt oft als Dickmacher und wird für Allergien und Unverträglichkeiten verantwortlich gemacht. Zu Recht? Der...

mehr lesen


Blogarchiv