Basiswissen Atopische Dermatitis

Komplikationen bei atopischer Dermatitis

Komplikationen der atopischen Dermatitis entstehen durch die gestörte T-Zell-vermittelte Immunität. Verhältnismäßig häufig kommen folgende Komplikationen vor:

  • Superinfektion mit Herpes simplex (Eczema herpeticatum)
    Klinik: Plötzlich auftretende großflächige Bläschen auf der Basis eines Ekzems, hohes Fieber, herabgesetzter Allgemeinzustand (AZ).
  • Superinfektion mit Molluscum contagiosum Virus (Eczema molluscatum)
    Klinik: Großflächige Ausbreitung von Mollusken (Dellwarzen) auf der Grundlage eines Ekzems.
  • Impetigenisierung, in der Regel durch Staph. aureus hervorgerufene Superinfektion
    Klinik: Pusteln und gelbliche Krusten auf vorbestehendem Ekzem, Fieber, herabgesetzter AZ.

Seltener kommen Erythrodermia atopica Hill, ein generalisiertes Ekzem, meist infolge einer falschen Behandlung und Cataracta dermatogenes neurodermitica, eine Linsentrübung bei lange bestehender atopischer Dermatitis vor.

Aktuelles aus der Themenwelt

Allergiker für Studie gesucht

Die Stiftung ECARF (European Centre for Allergy Research Foundation) sucht Allergiker für eine Online-Studie. Getestet werden soll ein neues Nahrungsergänzungsmittel. Hintergrund Offenbar scheint es zwischen dem Leben auf einem Bauernhof und dem Auftreten von...

mehr lesen

Zusätzliche Feinstaubbelastung durch Feuerwerk an Silvester

Der Deutsche Allergie- und Asthmabund e. V. (DAAB) rät Asthmatikern, Allergikern sowie Kindern und älteren Menschen Massenveranstaltungen, auf denen Feuerwerkskörper abgebrannt werden, fern zu bleiben oder das Feuerwerk mit ausreichend Abstand zu betrachten. Das...

mehr lesen


Blogarchiv