Basiswissen Atopische Dermatitis

Klinik der atopischen Dermatitis

Die Leitsymptome der atopischen Dermatitis sind starker Juckreiz (Pruritus) und sehr trockene, schuppende Haut. Neben der herabgesetzten Talgproduktion ist auch die Schweißsekretion der Haut verändert.

Der Schweregrad der atopischen Dermatitis wird in Europa mithilfe des SCORAD (Scoring Atopic Dermatitis) bewertet. Beim SCORAD werden Punkte für die Intensität und die Ausdehnung der Hautveränderungen sowie für subjektive Paramater, wie Juckreiz oder Schlaflosigkeit, vergeben. In diesem System kann die atopische Dermatitis bei schwerster Ausprägung eine maximale Punktzahl von 103 Punkten erreichen [Werfel et al. 2009]. Unter einer Punktzahl von 20 wird die Neurodermitis als mild und ab einer Punktzahl von 40 als schwer betrachtet. In den meisten Fällen leiden die Patienten unter einer milden Form der Neurodermitis. Nur 10-20 % der Fälle sind mit hochgradigen Hautveränderungen verbunden und werden als schwer eingestuft [Ring et al. 2012].

Aktuelles aus der Themenwelt

Ab in die Berge

Ab in die Berge

Urlaub in den Bergen ist für Pollenallergiker zu empfehlen. Dort gibt es zwar auch Pollen, allerdings nimmt deren Konzentration mit jedem Höhenmeter ab. Wer eine relativ pollenarme Umgebung sucht, sollte nur Orte ab circa 2.000 Metern Höhe in Betracht ziehen. Da die...

mehr lesen
Weltallergiewoche 2020

Weltallergiewoche 2020

Die Weltallergiewoche 2020 findet vom 28. Juni bis 4. Juli 2020 statt und fokussiert auf das Thema "Allergy care does not stop with COVID-19". Zu diesem Zweck stellt die Weltallergieorganisation (World Allergy Organization, WAO) Ärzten und der Öffentlichkeit ein...

mehr lesen


Blogarchiv