Basiswissen Atopische Dermatitis

Differentialdiagnosen

Differentialdiagnosen zur atopischen Dermatitis nach Werfel et al. 2009

  • Kontaktekzem
  • mikrobielles Ekzem
  • Ekzemstadium des kutanen T-Zell-Lymphoms
  • seborrhoisches Ekzem bei Säuglingen
  • Syndrome oder Immundefekte, die mit ekzematösen Hautveränderungen einhergehen, z. B. Gianotti-Crosti-Syndrom (auch Acrodermatitis papulosa eruptiva infantilis, infantile papulöse Akrodermatitis).
  • Schuppenflechte der Handflächen und Fußsohlen (Psoriasis palmoplantaris)
  • Hautpilzbefall der Handflächen und Fußsohlen (Tinea manum et pedum)
  • Mischbilder atopischer Ekzeme mit irritativ toxisch oder kontaktallergisch bedingten Hautreaktionen
  • infektiöse Hautkrankheiten
  • Virusinfekte mit Exanthem
  • Scabies (Befall mit Krätzemilben)
  • Tinea (Dermatophytose)

Aktuelles aus der Themenwelt

Anaphylaktische Reaktion beim Zahnarztbesuch

Eine Routineuntersuchung beim Zahnarzt wurde für ein zwölfjähriges Mädchen aus Australien beinahe zum Verhängnis. Das Kind hatte mehrere Nahrungsmittelallergien, auch eine Milchallergie. Die Mutter des Mädchens hatte diese zuvor alle gegenüber dem Zahnarzt angegeben....

mehr lesen

Übergewichtige Asthmatiker profitieren von weniger Kalorien

Fettleibigkeit erhöht das Risiko für Asthma und beeinflusst die Krankheitskontrolle, Lungenfunktion und Lebensqualität der Betroffenen. Die Ergebnisse einer brasilianischen Studie zeigen, dass bei stark übergewichtigen (BMI ≥ 30) Asthmatikern eine Begrenzung der...

mehr lesen


Blogarchiv