Allergie und Psyche

Soziale Kontakte und Umfeld

Nahrungsmittelallergiker treffen möglicherweise auf unerwartete Probleme beim Restaurantbesuch oder bei Essenseinladungen von Freunden. Pollenallergiker können im Frühjahr nur eingeschränkt an Freizeitveranstaltungen draußen teilnehmen, wodurch soziale Kontakte leiden. Womöglich entwickeln Patienten erst infolge einer Allergie eine psychische Erkrankung wie beispielsweise eine Depression oder eine soziale Phobie. Da körperliches Wohlbefinden und ein gesunder Magen-Darm-Trakt eng miteinander verbunden sind, können Magen-Darm-Beschwerden aufgrund einer Nahrungsmittelallergie beispielsweise zu starkem körperlichen Unwohlsein, Schlafproblemen und einem allgemeinen Erschöpfungsgefühl führen. Nicht selten sind solche Beschwerden schließlich auch Ursache erhöhter Reizbarkeit und schlechter Stimmung. Solche Folgen einer Allergie belasten häufig sowohl Betroffene als auch ihr soziales Umfeld.

Aktuelles aus der Themenwelt

Online-Schulung zu allergischem Asthma

Online-Schulung zu allergischem Asthma

Das österreichische Medienunternehmen „selpers“ hat gemeinsam mit Experten eine neue Online-Schulung zum Thema "allergisches Asthma" erarbeitet. In dieser Schulung erfahren Betroffene, Angehörige und Interessierte mehr über das allergische Asthma. Was ist allergisches...

mehr lesen
Entspanntes Reisen trotz Nahrungsmittelallergien

Entspanntes Reisen trotz Nahrungsmittelallergien

Viele Allergiker müssen bei der Reiseplanung einiges beachten, um sich unbeschwert erholen zu können. Die notwendigen Reisevorbereitungen hängen von der Schwere der Allergie ab. Welche Vor- und Nachteile bringen Selbst- und Fremdverpflegungs-Urlaube mit sich? Wie kann...

mehr lesen


Blogarchiv