Allergie und Psyche

Die Haut als „Spiegel der Seele“

Schon häufig wurde die Haut mit seelischen Problemen in Verbindung gebracht und im Sprachgebrauch als „Spiegel der Seele“ bezeichnet. Geht es der Seele schlecht oder häufen sich Stress und psychische Belastungen an, äußert sich dies irgendwann sichtbar in Hautbeschwerden. Eine Akne in der Pubertät auf psychische Probleme zurückzuführen und dabei die hormonellen Faktoren außer Acht zu lassen, wäre sicherlich zu kurz gedacht. Dennoch gibt es Hautkrankheiten, die nachgewiesenermaßen mit psychischen Aspekten zusammenhängen. Hautkrankheiten sind allgemein entweder organisch also körperlich, biologisch oder aber seelisch bedingt. In den meisten Fällen wird von einem Zusammenspiel beider Faktoren ausgegangen. Personen haben eine genetische Disposition, also eine Neigung bzw. eine erb-liche Belastung. Für diese Personen ist die Wahrscheinlichkeit, eine bestimmte Krankheit zu bekommen, höher als für den Durchschnitt der Bevölkerung. Gesellen sich zu dieser genetischen Vorbelastung Stress oder psychosoziale Probleme hinzu, kommt es zum Ausbruch der Erkrankung.

Aktuelles aus der Themenwelt

Forschungsprojekt zum Nachweis von Arzneimittelallergien

Forschungsprojekt zum Nachweis von Arzneimittelallergien

Arzneimittelallergien werden aufgrund des demografischen Wandels sehr wahrscheinlich weiter zunehmen. Diese Allergieform lässt sich aktuell nur schwer nachweisen. Die derzeit zur Verfügung stehenden Diagnoseverfahren sind unzureichend, da sie meist nur für wenige...

mehr lesen


Blogarchiv