Schulische und berufliche Förderung für Allergiker

Schulische und berufliche Förderung für Allergiker

Zuletzt aktualisiert:

Das Christliche Jugenddorfwerk Deutschland (CJD) in Berchtesgaden ist ein Bildungs- und Sozialunternehmen, das Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Asthma, Allergien, Neurodermitis, Diabetes mellitus Typ 1, Mukoviszidose und Adipositas ein vielfältiges Angebot an schulischer und beruflicher Förderung bietet.

Ein interdisziplinäres Team aus Fachärzten, Pflegekräften, Pädagogen, Psychologen und Therapeuten kümmert sich um die jungen Menschen, die aufgrund ihrer Erkrankung und damit zusammenhängenden Problemen zu Hause (z.B. lange krankheitsbedingte Schulfehlzeiten; Krankheit kann nicht gemanagt werden) keine Chance der Teilhabe in der heutigen Gesellschaft haben. In den Schulen gehen Lehrkräfte und speziell ausgebildete Förderlehrer auf die individuellen Bedürfnisse der Schüler ein. Vorberufliche Maßnahmen begleiten Jugendliche am Übergang von der Schule in das Berufsleben. Es besteht auch die Möglichkeit, eine Lehre abzuschließen.

Ganzheitliches Hilfsangebot

Der Grundgedanke: Im „Dorf“ leben junge Menschen zusammen und erhalten ein ganzheitliches Hilfsangebot. So lernen die Kinder und Jugendlichen, eigenverantwortlich mit ihrer Erkrankung und ihrem Leben umzugehen. Das allergenarme Gebirgsklima von Berchtesgaden unterstützt diesen Prozess. Im Schutze der Gemeinschaft entwickeln sie – eng begleitet von Fachpersonal – neue Fähigkeiten. Für den Notfall gibt es eine eigene Fachklinik mit stationärer Aufenthaltsmöglichkeit.

Das Angebot steht nach Angaben des CJD „Familien mit chronisch kranken Kindern und Jugendlichen weitgehend unabhängig von ihrer finanziellen Situation zur Verfügung“.

Nähere Informationen und Kontaktmöglichkeit für Eltern:

Elternberater
Florian Brandner
Tel. 08652 / 6000-251
florian.brandner@cjd.de

Quelle

CJD Berchtesgaden