Milde Temperaturen begünstigen Flug von Hasel- und Erlenpollen

Milde Temperaturen begünstigen Flug von Hasel- und Erlenpollen

Zuletzt aktualisiert:

Pollenallergikerinnen und -allergiker aufgepasst: Die derzeit milden Temperaturen begünstigen, insbesondere in Kombination mit starkem Wind, den Flug von Hasel- und Erlenpollen.

Die Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst fasst die derzeitige Wetterlage (Woche: 07.-13.02.2024) wie folgt zusammen (Auszug):

„Vom Februar als klassischen Wintermonat kann in den letzten sieben Tagen weiß Gott nicht die Rede sein. Häufig scharwenzelte die Temperatur mit der 10- oder gar 15-Grad-Marke. Die in der großen Nordhälfte recht üppigen Niederschläge fielen demnach komplett als Regen. Ganz im Süden und Südwesten kam zu den milden Temperaturen sogar noch Sonnenschein dazu und überall im Land wehte der Wind kräftig. Vor allem der starke Wind hat den in Vollblüte stehenden Haseln und den regional (vor allem im Westen und in unseren westlichen Nachbarländern) blühbereiten Erlen die Pollen förmlich aus ihren Kätzchen gerissen und zu Wochenbeginn (Montag, Dienstag) weithin über das Land verteilt. Dabei schnellten an diesen beiden Tagen die Pollenkonzentrationen häufig über die Grenze zur hohen Belastung hinaus, selbst in Gegenden, wo die Erlenblüte bisher noch auf sich warten lässt. Der starke Wind und die milde Luft stellten sich hier als besonders Allergiker-unfreundlich heraus.“

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.pollenstiftung.de/pollenvorhersage/wochenprognose.html

Quelle

Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst