Hilft Safran bei Asthma?

Hilft Safran bei Asthma?

Zuletzt aktualisiert:

Bestimmte Bestandteile von Safran haben entzündungshemmende und antioxidative Eigenschaften. In Tierversuchen konnte gezeigt werden, dass Safran eine starke Entspannung der Bronchialmuskulatur bewirkt. Wissenschaftler aus dem Iran prüften nun den Effekt von Safran in einer Studie beim Menschen.

Über acht Wochen lang bekamen je 40 Patienten mit leichtem bis moderatem allergischen Asthma entweder Kapseln mit Safran (100 mg am Tag) oder eine Placebotablette. Safran verminderte die Häufigkeit der klinischen Symptome wie z. B. Kurzatmigkeit oder nächtliches Aufwachen aufgrund der Asthmasymptome im Vergleich zu Placebo signifikant. Safran senkte im Vergleich zum Placebo den systolischen und diastolischen Blutdruck, Triglyceride und Lipoproteincholesterin niedriger Dichte deutlich. Zudem waren die Konzentrationen von Eosinophilen und Basophilen in der Safrangruppe reduziert.

Fazit

Nach Ansicht der Autoren scheint eine achtwöchige Gabe von Safran eine effektive und sichere Möglichkeit zu sein, die klinischen Symptome von Patienten mit allergischem Asthma zu verbessern. Die Toxizität und/oder die langfristigen Auswirkungen der Safranzufuhr sind allerdings nicht bekannt.

Quellen 

Zilaee M, Hosseini SA, Jafarirad S et al (2019) An evaluation of the effects of saffron supplementation on the asthma clinical symptoms and asthma severity in patients with mild and moderate persistent allergic asthma: a double-blind, randomized placebo-controlled trial. Respir Res; 20(1): 39

Lux S (2019) Asthma-Symptome mit Safran behandeln? Allergo J; 28(6): 8