Ernährungs- und Bewegungsprogramm für fettleibige Kinder

Ernährungs- und Bewegungsprogramm für fettleibige Kinder

Zuletzt aktualisiert:

Bei stark übergewichtigen Kindern ist eine Asthmaerkrankung meist schwerer zu behandeln als bei normalgewichtigen Kindern. Eine Gewichtsabnahme verbessert oft die Asthmasymptome. Körperliche Aktivität ist in diesem Zusammenhang wichtig, birgt allerdings das Risiko einer trainingsinduzierten Verkrampfung der Atemmuskulatur. Kinder mit Asthma trainieren daher oft weniger als Kinder ohne Asthma.

Wissenschaftler wollten in einer Studie herausfinden, ob sich ein Ernährungs- und Bewegungsprogramm für Kinder, die an Asthma und starkem Übergewicht leiden, lohnt.

Healthy Hearts Program

Dazu werteten sie Daten aus einem 12-wöchigen Ernährungs- und Aktivitätsprogramm für Kinder aus, die übergewichtig, fettleibig oder gefährdet für Herzerkrankungen und andere Erkrankungen waren (Healthy Hearts Program). Den Kindern sollte im Rahmen des Programms ein gesünderer Lebensstil vermittelt werden.

Das Durchschnittsalter der Teilnehmer (n=232) war 11 Jahre, 37% hatten Asthma. Über die Hälfte der Kinder (58%) beendete das Programm.

Die Kinder nahmen ab und trieben vermehrt Sport

Die Analysen der Wissenschaftler ergaben, dass der Body-Mass-Index (BMI) sowohl in der Asthmatiker-Gruppe als auch in der Nicht-Asthmatiker-Gruppe deutlich zurückging und sich die kardiorespiratorische Funktion bei Jungen und Mädchen verbesserte. Die Kinder nahmen also ab, verbesserten Herz und Atmung betreffende Funktionen und trieben insgesamt auch vermehrt Sport.

Fazit der Wissenschaftler

Nach Angaben der Wissenschaftler hilft das Ernährungs- und Bewegungsprogramm stark übergewichtigen Kindern mit Asthma bei der Gewichtsreduktion und Verbesserung der kardiorespiratorischen Funktion.

Quellen

Lucas JA, Moonie S, Hogan MB et al (2018) Efficacy of an exercise intervention among children with comorbid asthma and obesity. Public Health 159:123-128. doi: 10.1016/j.puhe.2018.02.014

DeutschesGesundheitsPortal