Die Sorge um das neuartige Coronavirus

Die Sorge um das neuartige Coronavirus

Zuletzt aktualisiert:

Viele Menschen sorgen sich derzeit um die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2). Täglich wird über steigende Erkrankungszahlen und Todesfälle berichtet. Die Angst vor einer Pandemie besteht zu Recht.

Die neuartige Atemwegserkrankung COVID-19 beruht nach aktuellem Wissensstand auf einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2). Erkrankte Personen haben Symptome, die einer Grippe ähneln wie Fieber, Husten und auch Atemnot. Die genauen Übertragungswegen des neuen Coronavirus sind bislang nicht vollständig geklärt.

Coronaviren allgemein lösen beim Menschen typischerweise Erkältungskrankheiten aus. Diese Viren befallen vor allem die Atemwege. Am häufigsten werden Coronaviren von infizierten Menschen oder Tieren über Tröpfchen (also z. B. Niesen) in die Luft abgegeben und anschließend eingeatmet.

Verschiedene Atemwegs-Erreger können zudem über Schmierinfektionen übertragen werden. Erreger auf den Händen können zum Beispiel an die Schleimhäute der Nase oder des Auges gelangen, wo sie zu einer Infektion führen können.

Schutz vor Ansteckung

Zum Schutz vor einer Ansteckung durch das neuartige Coronavirus wird zu korrekter Händehygiene, Husten- und Nies-Etikette sowie dem Halten von ausreichend Abstand zu erkrankten Personen geraten. Dies sind Maßnahmen, die derzeit auch wegen der Grippewelle überall und jederzeit ratsam sind. Asthmatiker bzw. Menschen mit geschädigten Lungen sollten besonders darauf achten.

Eine Übertragung des neuartigen Coronavirus durch importierte Lebensmittel und Spielzeug gilt laut Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) als unwahrscheinlich.

Das Robert Koch-Institut bewertete die Lage am 28.02.2020 unter anderem wie folgt: „……Die Gefahr für die Gesundheit der Bevölkerung wird in Deutschland aktuell als gering bis mäßig eingeschätzt. Eine weltweite Ausbreitung des Erregers ist wahrscheinlich. Diese Einschätzung kann sich kurzfristig durch neue Erkenntnisse ändern……“

Weitere Informationen:

Lungenärzte im Netz

Allum: https://www.allum.de/aktuelles/nachrichten/coronavirus-und-influenza-die-grippe-nicht-vergessen

Robert Koch-Institut

Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR)

SWR1

Foto: Gerd Altmann auf Pixabay